Social-Networking mit SharePoint 2010

SharePoint ist in vielen Unternehmen die zentrale Plattform-Strategie. So verwundert es nicht, dass – trotz einiger Schwächen im Social-Networking – das Produkt auch für die soziale Vernetzung der Mitarbeiter untereinander eingesetzt wird. Auch wenn erste Spekulationen eine wesentliche Verbesserung des Funktionsumfangs von SharePoint in der kommenden Version vermuten lassen, gibt es bereits heute einige interessante Erweiterungen für SharePoint 2010, welche die Lücken zum größten Teil schließen.

In einem sehr interessanten Artikel der Computerwoche wurden nun einige dieser Drittanbieter-Tools in kompakter Form vorgestellt:

Beezy
Der spanische Hersteller bietet gleich eine ganze Reihe an Social-Networking-Add-ons für SharePoint. Neben der Verwaltung von Anwendergruppen stehen Komponenten, wie Microblogging, Verfolgung von Gruppen- und Nutzeraktivitäten, Anwendungen für die bessere Zusammenarbeit, Integration in die Office Desktop-Anwendungen, Mobiler Zugriff und einge mehr zur Verfügung. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten basiert Beezy auf SharePoint Foundation und kann ebenso unter Office 365 betrieben werden.
Mehr Infos unter http://www.gobeezy.com/

Harmon.ie für Outlook/Notes
Diese Social-Erweiterung betrifft Outlook und Lotus Notes. Mit Hilfe dieses Add-Ons können Anwender aus Ihrem E-Mail-System auf SharePoint zugreifen und so E-Mail-Anlagen oder ganze E-Mails per Drag & Drop in Dokumentenbibliotheken ablegen. Zudem können Kollegen über die Erweiterung identifiziert und kontaktiert, Metadaten gepflegt und Inhalte bewertet werden. Die Einstiegsversion ist dabei sogar kostenfrei erhältlich.
Mehr Infos unter http://harmon.ie/SharePoint/Product

NewsGator Social Sites
Das Tool erweitert die MySite von SharePoint 2010 um weitere Funktionen, wie Microblogging, Fragen und Antworten und Umfragen. Es gibt neben der lokalen Installation ebenso die Möglichkeit eines Office 365 Deployments.
Mehr Infos unter http://www.newsgator.com/products/social-sites-for-Sharepoint-2010.aspx

Weitere Tools finden Sie im Ursprungsartikel unter http://www.computerwoche.de/mittelstand/2508580

Hinterlasse eine Antwort

(notwendig)